Schwitzhütte – Bau und Zeremonie

Schwitzhütte – Bau und Zeremonie
für Erwachsene ab 16 Jahren

Schwitzhütten gibt es seit einigen Jahrtausenden in verschiedenen Kulturen und ethnischen Hintergründen. Sie unterscheiden sich sehr stark in Bauweise, Zielen und Detailablauf. Verbindende Elemente bei Schwitzhüttenzeremonien sind:

  • Vorbereiten oder Bau einer „Hütte“,
  • Steine mit Feuer heiß machen,
  • Teilnehmer begeben sich in die „Hütte“,
  • heiße Steine werden in die Hütte geholt,
  • teilweise Aufguss mit Flüssigkeit auf die heißen Steine,
  • nach einer gewissen Zeit wird die „Hütte“ wieder verlassen und die Zeremonie beendet.

In diesem Seminar wird gemeinsam eine Hütte aus biegsamen Holzstangen gebaut und dabei die Grundkenntnisse des Baues einer Rundhütte erworben. Diese Bauweise eignet sich in leicht veränderter Form einerseits als Unterkunft oder aber als Basis für eine Schwitzhütte. Wir bauen eine Schwitzhütte in Anlehnung an die Tradition der Lakota und werden sie nachher in einer Zeremonie benützen. An der Zeremonie können nur Personen teilnehmen, die bei diesem Kurs von Anfang an dabei waren, es ist aber auch möglich, nur den Bau mitzumachen und die Zeremonie von aussen zu erleben.

Termine: siehe Kalender
Ort: Schwarzau im Gebirge (ca, 1,5h südl. von Wien)
Preis: Abhängig von der Teilnehmerzahl siehe Tabelle
Für die Schwitzhüttenzeremonie bitten wir um eine Spende für die Platzmiete und Feuerholz
Teilnehmerzahl: min. 10 TeilnehmerInnen
Essen: Verpflegung am Aufbautag ist im Preis enthalten
Für das gemeinsame Buffet nach der Zeremonie möge bitte jeder etwas beitragen
Schlafen: Übernachtung zwischen Kurs und Zeremonie ist natürlich Outdoor möglich. z.B. in mitgebrachten Zelten, am Lagerfeuer oder mit Blick auf die Sterne

Anmeldung unter: info@wildsprouts.at
Die Teilnahmebedingungen lesen, das das Anmeldeformular herunterladen, ausfüllen und unterschrieben per eMail oder per Post an uns senden.